Ostern Unplugged • Scharbeutz


Scharbeutz / Seebrückenvorplatz & Promenade • 28.3. - 1.4.2013

Weltmusik unplugged in Scharbeutz!

Auf dem Seebrückenvorplatz erwartet die Gäste von Scharbeutz wieder ein österliches Ambiente, nach dem erfolgreichen ersten Ostern Unplugged 2012. Geniessen Sie Musik von Welt - unplugged und hochqualitativ bei einem guten Heissgetränk, leckerem Flammkuchen oder kühles Flens an fünf Tagen über Ostern. Ausserdem am Samstag Osterfeuer und am Sonntag grosses Ostereiersuchen am Strand.

Außer den Leckerbissen auf den Bühnen gibt es noch zahlreiche Leckerbissen aus den Pfannen und Töpfen internationaler Küche zu entdecken. Weiterhin locken Künstler, Designer und Kunsthandwerker mit allerlei Schönem und Außergewöhnlichem auf der Festivalmeile.

 

 

Gründonnerstag, 28.3.2013

Ab 16 - 20 Uhr  Ostermarkt

16-20 Uhr Live: Duke & Dukies

 

Karfreitag, 29.3.2013

Markt geschlossen! Nur Gastronomie geöffnet. Keine Livemusik erlaubt.

 

Ostersamstag, 30.3.2013

Ab 11 Uhr Markt

13-17 Uhr Live: „O Brother“ - Old-fashioned Kentucky Music

18-22 Uhr Live: Acoustic Fusion

Ab 18 Uhr  Osterfeuer am Strand

 

Ostersonnstag, 31.3.2013

Ab 11 Uhr Markt

13 Uhr Ostereiersuchen am Strand

12-16 Uhr: Live: Killin Trills  30er Jahre Jazz

17-21 Uhr: Live: Projekt Caramba

 

Ostermontag, 1.4.2013

Ab 11 Uhr Markt

12-16 Uhr: Live: Valentine & the true Believers


 

 

 

Duke & Dukies


dukies

Die Band Duke & Dukies aus Hamburg spielt europäisch geprägten Swing in der Tradition Django Reinhardts. Im Programm befinden sich Perlen des Hot Club du France, aber ebenso Spuren östlicher Folklore und der eine oder andere Bolero. Trotz nostalgischer Anklänge sind Duke & Dukies kein musikalisches Museum, sondern fünf Musiker mit zeitlosem Verve.


„O Brother“ - Old-fashioned Kentucky Music


O-Brother

Das auslösende Moment, Bluegrass-Music zu machen, war das Konzert der Hamburger Band "Jawbone" im März 2009, als Arnie Glow, Franky Baker und Marty Force feststellten, dass sie beim Mitsingen der Songs der Band auf Anhieb einen stimmigen Satzgesang hinbekamen. Nach einem verdutzten Blickkontakt von sechs Augen war "O Brother" geboren. Mit dem Soundtrackmaterial aus dem grandiosen Film " O Brother where art thou" begannen die drei erfahrenen Musiker ein Repertoire auf die Beine zu stellen, bemerkten aber schnell, dass Gitarre, Mandoline und Akkordeon für den ultimativen Sound nicht ausreichten. Sie baten den ebenfalls musikalisch weitgereisten Kontrabassisten JoePenny, den Reigen zu vervollständigen und heute klingt die Band "O Brother", wie sieklingen soll: erdig und stimmgewaltig, geradlinig und charmant. Neben alten Bluegrass-Classics hört das Publikum auch umgebaute Popklassiker und Jazz- oder R&B-Songs im altmodischen Kentucky-Gewand - immer ehrlich undschnörkellos, bodenständig und mitreißend. Die Brüder machen Spaß!

Marco Ramforth - Mandoline, Gesang

Frank Becker - Gitarre, Gesang

Arne Gloe - Akkordeon, Gesang

Joachim Penning - Bass


Acoustic Fusion


Acoustic Fusion

Seit Anfang 2010 gibt es das Hamburger Projekt ,Acoustic Fusion‘, bestehend aus Gesang, Akustik-Gitarrre, Akustik-Bass und Percussion.

Wir spielen Songs international bekannter Künstler und geben jedem einzelnen davon unsere ganz eigene, persönliche Note. So entsteht etwas ganz eigenes: Akustik Cover mit interessanten und packenden Arrangements.

Von Pop, Soul über R&B bis hin zu Jazz, Rock und aktuellen Charthits setzen wir uns musikalisch keine Grenzen. Ruhige, einfühlsame Balladen wechseln sich mit schnellen und mitreissenden Songs ab, so dass den Zuschauern eine Mischung der verschiedensten Stilrichtungen geboten wird. Somit ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei: Musik in ihrer reinsten Form. Live & Unplugged.

Egal ob in der Bar nebenan, im Biergarten, in der Hotellobby, in Eurem Lieblingsrestaurant, bei der nächsten Familienfeier oder auf dem Stadt- oder Strassenfest in Eurer Nähe, wir spielen überall dort wo gerne gute Musik gehört wird.


The Killin' Trills


Killin Trills

30er Jahre Jazz


Projekt Caramba


Projekt Caramba

Die 4 Jungs sind weit mehr als eine talentierte Kneipen-Spaß-und-Mitsing-Band, sie können mit ihrem bunten Stilmix aus Rock, Pop, Soul und sogar a-caplla-Rap jeden gewöhnlichen Abend in ein Festival der guten Laune verwandeln. Außer zahllosen brillant ausgewählt und (meist) neuinterpretierten Coverhits sind ihre eigenen Songs der wahre Eisbrecher. Ihre erste Single „Mein kleines Lübeck“ ist eine musikalische Liebeserklärung an diese Stadt. Und in dem Refrain von „Angeltriebe“ liegt so viel Weisheit: „Angeln ist wie Sex, nur nicht so hektisch“...


Valentine & The True Believers


Valentine & The True Believers

... trafen sich an einem der ersten fast schon warmen Abende des Hamburger Frühlings 2008 in einer der Kneipen St. Paulis. Sie begannen mit karaoke,  was nur drei Tage später zu einem ersten improvisierten Auftritt führte. Seit dieser Nacht arbeiten sie an ihren Melodien, auf der Wanderschaft zwischen Chanson, Folk und Pop, zeichnen kleine Songskizzen mit Gitarre, Bass, Cajon und der aussergewöhnlichen Stimme ihrer Sängerin Valentine, die den Liedern mit ihrer Interpretation erst die Seele verleiht. Die Besetzung der „Believers“ ist da etwas flexibler: Alex, der Bass und Cajon spielt und mit seinen einfachen, doch genialen Einfällen den Liedern Tiefe gibt, und Malte, der für seine Gitarre und den Ursprung der meisten Songs verantwortlich ist. Dazu haben sich Maik (auch Cajon - wobei der auch Gitarre spielen könnte oder Kazoo. oder, oder, oder.) und Christian (mit seiner rauchigen Stimme und einem Harp-Spiel wie aus den tiefsten Südstaaten) zwei weitere "Gläubige" gesellt. So erzählen Valentine & The True Believers ihre kleinen Geschichten auf deutsch und englisch über die Liebe, schwere und leichte Glücksmomente in Drei-Minuten-Geschenken, die zum Zuhören einladen, zum Tanzen, zum Mitfühlen und manchmal auch zum Mitsingen